Über uns(ere Motivation)

Wir machen es spielend möglich das Leben, ohne Einschränkung des normalen Lebensstandards, hin zu einer nachhaltigen Lebensweise zu optimieren.

Wir zeigen auf, wie sich Umweltschutz auf längere und kurze Sicht auch finanziell lohnen wird.


Durch unsere Erfahrung im Bereich der Umweltnorm ISO 14001 für Unternehmen, unseren Bildungshintergrund aber auch durch private Interessen konnten wir ein, bisher nicht verfügbares, Umwelt-Managementsystem für Privatleute entwickeln. Darin ist nicht nur der Aspekt der Ökonomie stark integriert sondern unser Ansporn zusammen mit Ihnen ein gemeinsames Stoppen des Klimawandels zu erreichen.


Ob Sie bereit sind für große Investitionen, oder erst einmal klein anfangen wollen... Ob sich Ihre Investition schnell amortisieren sollen, oder ob diese eher auf lange Sicht angelegt sind...

Wenn Sie sich fragen, wie Sie als Einzelner etwas tun können... Wenn Sie vor lauter Problemen die angefasst werden müssten, nicht genau wissen wo Sie zuerst beginnen können... oder wenn Sie einfach handeln wollen...

...wir sind überzeugt, dass Sie mit dem von uns entwickelten Umwelt-Managementsystem immer in die richtige Richtung gehen werden.

Unser Leistungsangebot

Wir bieten sowohl Fachberatung als auch Belastungsmessungen:

Beratung

inkl. kostenlosem Erstgespräch

Paket 1

  • Gütesiegel A*
  • Ökologische Betrachtung
  • Ökonomische Betrachtung

Beratung

inkl. kostenlosem Erstgespräch

Paket 2

  • Gütesiegel A**
  • Paket 1 inklusive
  • "Bat-Night" inklusive
  • Beratung bei
    Kleininvestitionen

Beratung

inkl. kostenlosem Erstgespräch

Paket 3

  • Gütesiegel A***
  • Paket 1 und 2
    inklusive
  • Begrünungsberatung
  • Beratung bei
    Großinvestitionen

Paket 1 (Gütesiegel A*)

Das Paket 1 in der Übersicht

Unser Basispaket - oder mit anderen Worten: das Starterpaket. Mit diesem Paket unterstützen wir Sie darin Ihr ganz persönliches Umweltmanagementsystem zu etablieren und die ersten Schritten in die Nachhaltigkeit zu gehen. Damit einhergehend erläutern wir Ihnen Ihre persönlichen Einsparpotentiale, die sie nach Wunsch umsetzen können.


Beispiel-Angebot

(bei durchschnittlichen Verbrauchswerten eines Einfamilienhaushalts)

image
image

Paket 2 (Gütesiegel A**)

image
Das Paket 2 in der Übersicht

Unser Aufbaupaket - oder auch Fortgeschrittenenpaket. Mit diesem Paket unterstützen wir Sie darin Ihr ganz persönliches Umweltmanagementsystem weiter aufzubauen. Zusätzlich führen wir einen tiefgehenden Blick in Ihre persönlichen Einsparpotentiale, die sie auch hier nach Wunsch umsetzen können.


Beispiel-Angebot

(bei durchschnittlichen Verbrauchswerten eines Einfamilienhaushalts)

image

Paket 3 (Gütesiegel A***)

Das Paket 3 in der Übersicht

Das Experten-Paket. Unser Experten-Paket soll Sie darüber informieren welche Groß-Investitionen Sie bereits heute anstoßen können, um in der Zukunft ein nachhaltiges oder aber auch ein nahezu autarkes Leben führen zu können. Synchron wird hier ein Status der maximal möglichen Einsparpotentiale erreicht die den Investitionen gegenüber stehen.


Beispiel-Angebot

(bei durchschnittlichen Verbrauchswerten eines Einfamilienhaushalts)

image
image





Die ersten Untermieter bedanken sich für Paket 2

Das erste Blaumeisen-Pärchen ist eingezogen!

Mit unserem Paket 2 unterstützen Sie nicht nur Ihre Finanzen, sondern Sie fördern durch die Bestandteile des Paketes auch pro-aktiv die Biodiversität Ihres Grundstückes... Wir haben die Möglichkeit erhalten einen dieser Schritte mit der Kamera dokumentieren zu dürfen. Die technischen Voraussetzungen für diese Dokumentation können dabei auf Wunsch für jeden Kunden hergestellt werden.
Jede einzelne Vogelart der geholfen wird ist ein Gewinn für die Biodiversität! Wir unterstützen Sie dabei Ihre ganz persönliche Hilfe zu leisten, ob es die Blaumeise, Kohlmeise oder der Baumläufer, Kleiber oder Gimpel sind, wir bleiben auch hier individuell. Sie haben einen Liebling, aber keinen Namen? Kein Problem: Unsere Gartenvögel in der Übersicht
Aber auch, wenn Sie durch die entsprechende Lage eher "Größeres im Sinn haben"... bei der Hilfe für entsprechende Eulen, Greifvögel oder Falken stehe wir ebenfalls beratend an Ihrer Seite.

Wir bedanken uns bei Familie R. für die Erlaubnis ihre neuen Untermieter hier "live" begleiten zu können.


Alle da! (21.04.2020)
image
Diashow
Tag 1 (07.04.2020)
Tag 2 (08.04.2020)
Tag 3 (09.04.2020)
Tag 4 (10.04.2020)
Tag 5 (11.04.2020)
Tag 6 (12.04.2020)
Tag 7 (13.04.2020)
Tag 8 (14.04.2020)
Tag 9 (15.04.2020)
Tag 10 (16.04.2020)
Tag 11 (17.04.2020)
Tag 12 (18.04.2020)
Tag 13 (19.04.2020)
Tag 14 (20.04.2020)
Tag 15 (21.04.2020)
Tag 16 (22.04.2020)
Tag 18 (24.04.2020)
Tag 20 (26.04.2020)
Tag 22 (28.04.2020)
Tag 24 (30.04.2020)
Tag 27 (03.05.2020)
Tag 28 (04.05.2020)
Tag 30 (06.05.2020)
Tag 30 (06.05.2020)
Tag 33 (09.05.2020)
Tag 37 (13.05.2020)
Tag 41 (17.05.2020)
Erste Schnäbel (03.05.2020)
image
 
 
"Unsere Meisenfamilie" hatte letzlich keine Chance. Nachdem zunächst ein Altvogel während der Fütterungszeit gestorben war, sind nun leider beide Elternvögel tot. Sollte es auch bei Ihnen zu Todesfällen kommen, helfen Sie mit die Verbreitung der, durch das Bakterium Suttonella ornithocola verursachten, Lungenentzündung bei Kleinmeisen nachzuvollziehen: Meldeaktion NABU

Bat-Night (ab Paket 2)

Ob in den Straßen oder auf weiter Flur... ab Paket 2 ist die Bat-Night inklusive!

image
image

 
In unserer letzten Bat-Night hatten wir unter anderem Besuch von einer Zwergfledermaus, der Plattnase Pipistrellus pipistrellus. Diese oder eine andere Art fühlt sich garantiert auch in ihrer Nachbarschaft oder vielleicht sogar in ihrem Garten wohl.
Das menschliche Gehör nimmt nur im Frequenz-Bereich von 20Hz bis 20kHz Geräusche wahr, höher oder niedrigere Frequenzen nicht. Daher ist es ohne Technik nicht möglich die Rufe der Fledermäuse zu hören, da sie diese in Bereichen von 20kHz bis 120kHz ausstoßen. Ein technisches Mittel um die Rufe in den hörbaren Bereich zu bringen ist der Fledermausdetektor.

Die Zwergfledermaus im Zeitdehnungsdetektor (time expansion). Hierbei wird die Wiedergabe auf die zehnfache Länge gezehrt und so eine hörbare Frequenz erhalten. Zum Beispiel wird ein Ruf mit 55kHz in den hörbaren Bereich von 5,5kHz gedehnt. Mit dieser Methode bleiben außerdem alle Eigenschaften des Fledermaus-Rufes erhalten, so dass eine nachträgliche Analyse für Experten leicht möglich ist.


Die Zwergfledermaus im Frequenzteilungsdetektor (frequency division). Hier wird die Frequenz auf ein Zehntel reduziert und so hörbar gemacht. Der Ruf mit 55kHz wird, mit einer allerdings sehr verlustreichen Technik, in den hörbaren Bereich von 5,5kHz reduziert. Die Frequenzteilung ist die beste Möglichkeit die Umgebung nach Fledermäuse abzusuchen eine spätere Analyse und auch die Unterscheidung von Art vor Ort ist auf Grund des Qualitätsverlustes nahezu unmöglich.


Die Zwergfledermaus im Heterodyn-Detektor (heterodyne). Diese Art des Hörbarmachens ist der Klassiker bei der Fledermaus-Tour. Mit der Überlagerungswiedergabe wird die eingestellte Frequenz sozusagen entfernt. Ist der Detektor zum Beispiel auf 54kHz eingestellt, wird der 55kHz-Ruf um 54kHz reduziert und so mit 1kHz hörbar. Über die eingestellte Frequenz und die gehörten Rufe sind Arten direkt und für geübte Experten leicht zu unterscheiden.


Aktuell in der Diskussion

Geld sparen bei Nahrungsmitteln !?

Geld sparen kann jeder... nur wie?
Mit dem entsprechenden Paket (I) und unserem Umweltmanagementsystem erhalten Sie einen schnellen ersten Überblick wo Potentiale vorhanden sind und welche jährlichen Gesamtersparnisse sie erreichen können. Neben diesem einen, stehen wir bei vielen finanziellen Vorteilen an Ihrer Seite, aber auch bezüglich vieler weiterer Thematiken, wie etwa der Elektrosmog-Analyse.

In der Rheinischen Post: "Das Ziel heißt optimieren, Geld sparen und dabei den eigenen ökologischen Fußabdruck verbessern."
In der Westdeutschen Zeitung: "Wie produziere ich weniger Abfall, wie senke ich meinen Wasserverbrauch, wie verbrauche ich weniger Strom?"


Geld sparen auf dem Vereinsgelände !?

Wassersparen kann jeder... nur wie?
Mit dem entsprechenden Paket (II) und unserem Umweltmanagementsystem erhalten Sie einen schnellen ersten Überblick wo Potentiale vorhanden sind und welche jährlichen Gesamtersparnisse sie erwarten können. Dabei werfen wir, als Außenstehende, einen völlig neuen objektiven Blick auf Ihren Verein. Sie sind zum Beispiel ein Tennisverein? Gerade beim Klassiker, der Platzbewässerung, betrachten wir aus vielen verschiedenen Blickwinkeln die Möglichkeit zur erheblichen Reduktion des Trinkwasserverbrauches...

Plastik benutzen kann jeder... nur warum?
Mit dem entsprechenden Paket (II) und unserem Umweltmanagementsystem erhalten Sie einen schnellen ersten Überblick was zum Beispiel die Nutzung von Wegwerfartikeln (Plastikbesteck, Umverpackungen...) für die Umwelt, aber auch Ihre Vereinskasse bedeutet. Wir helfen Ihnen somit bei der umfassenden Betrachtung aller Umweltaspekte, verlieren aber aber auch kleinste Stellschrauben, wie eben das Plastikbesteck auf Ihrer Vereinsfeier, nicht aus dem Blick.

In der Rheinischen Post: "Das Ziel heißt optimieren, Geld sparen und dabei den eigenen ökologischen Fußabdruck verbessern."
In der Westdeutschen Zeitung: "Wie produziere ich weniger Abfall, wie senke ich meinen Wasserverbrauch, wie verbrauche ich weniger Strom?"


Umweltbelastung !?

Umwelt ist jeder... nur nicht ich?
Mit unserem Umweltmanagementsystem (in den Paketen I-III inkludiert) erhalten Sie ein besseres Gefühl für die "Umwelt". Kernstück eines jeden Umweltmanagement ist automatisch auch der Mensch selbst, also die Person die sich gerade Gedanken zur Umwelt macht. Nehmen wir noch einmal Ihren Tennisverein. Neben der zuvor angesprochenen möglichen Betrachtung des Wassersparens betrachtet, ein gutes Umweltmanagementsystem, den Verein umfassend und kann damit spielend die Brücke vom Verein zu jedem einzelnen Mitglied schlagen. Denn warum wässern wir eigentlich unseren Ascheplatz? Klar, keiner möchte schon nach dem ersten Aufschlag im roten Staubnebel stehen. Man könnte es in aktuellen Zeiten aber auch einfach Feinstaub-Belastungs-Reduktion nennen. Auch wenn das Wässern leider keine Lösung für die Feinstaubproblematik auf der Straße ist, zeigt es doch in einfacher Weise, was ein gutes Umweltmanagementsystem alleine an Verständnis vermitteln wird...

In der Rheinischen Post: "Das Ziel heißt optimieren, Geld sparen und dabei den eigenen ökologischen Fußabdruck verbessern."
In der Westdeutschen Zeitung: "Wie produziere ich weniger Abfall, wie senke ich meinen Wasserverbrauch, wie verbrauche ich weniger Strom?"


Nachhaltig (denn jeder ist Umwelt...)

Wir sind offizielle Bethel Briefmarken-Sammelstelle, bringen Sie uns doch was gezacktes vorbei!

image

Schreiben Sie uns

Wir bearbeiten Ihre Nachricht umgehend und melden uns bei Ihnen



Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

  • Heimerstraße 60
    41748 Viersen
    Nordrhein-Westfalen
    Deutschland
  • Info@ContImprove.de
  • 0049 (0)2162 3530514